Tafel Ausgabe

Ziel der Tafel ist es, qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirt- schaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, an Bedürftige zu verteilen. Die Abgabe von Lebensmitteln durch die Tafel Ahrweiler kann nur von Personen in Anspruch genommen werden, die Sozialleistungen wie z.B. Arbeitslosengeld II, „Sozialhilfe“ oder eine geringe Rente erhalten.

Bedürftigkeitsprüfung

Bei der ersten Inanspruchnahme wird die Bedürftigkeit unter Vorlage des Einkommensnachweises sowie eines Identitätsnachweises festgestellt. Danach wird die Bedürftigkeit in regelmäßigen Abständen geprüft.

Kundenkarte

Je Haushalt wird eine Kundenkarte für alle zu der Haushaltsgemeinschaft gehörenden Personen ausgestellt. Diese Karte ist nicht übertragbar und gilt nur für die Personen, die im Antrag namentlich aufgeführt sind.

Ausgabe

Die Inanspruchnahme der Tafel ist nur für Personen mit Kundenkarte möglich, und dies nur alle 3 Wochen. Die Abgabe erfolgt gegen symbolische Gebühr von 1 € je Haushalt und ist einmal pro Ausgabetag möglich. Die am jeweiligen Ausgabetag verfügbaren Lebensmittel werden gerecht verteilt. Ein Anspruch auf bestimmte Lebens- mittel besteht nicht.

Keine Selbstbedienung

Die Lebensmittelausgabe erfolgt ausschließlich durch die Mitarbeiter. Eine Selbstbedienung ist aus hygienischen Gründen nicht möglich. Die Haus- ordnung ist zu beachten. Den Weisungen der Mitarbeiter/innen ist Folge zu leisten.
Ausgabe Ahrweiler Bahnhofstr. 5 donnerstags 10:00 — 11:30 Uhr Ausgabe Sinzig Koblenzer Straße 1a donnerstags 10:00 — 11:30 Uhr Annahme Lebensmittel in Ahrweiler Bahnhofstr. 5 mittwochs 10:00 — 11:30 Uhr 17:30 — 19:00 Uhr
Bei Fragen zu Corona bzw. bei Verdachts- oder Infektionsfällen wenden Sie sich bitte an: KONTAKT
TOP

Tafel Ausgabe

Ziel der Tafel ist es, qualitativ einwandfreie Nahrungs- mittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, an Bedürftige zu verteilen. Die Abgabe von Lebensmitteln durch die Tafel Ahrweiler kann nur von Personen in Anspruch genommen werden, die Sozialleistungen wie z.B. Arbeitslosengeld II, „Sozial- hilfe“ oder eine geringe Rente erhalten.

Bedürftigkeitsprüfung

Bei der ersten Inanspruchnahme wird die Bedürftigkeit unter Vorlage des Einkommensnachweises sowie eines Identitätsnachweises festgestellt. Danach wird die Bedürf- tigkeit in regelmäßigen Abständen geprüft.

Kundenkarte

Je Haushalt wird eine Kundenkarte für alle zu der Haus- haltsgemeinschaft gehörenden Personen ausgestellt. Diese Karte ist nicht übertragbar und gilt nur für die Personen, die im Antrag namentlich aufgeführt sind.

Ausgabe

Die Inanspruchnahme der Tafel ist nur für Personen mit Kundenkarte möglich, und dies nur alle 3 Wochen. Die Abgabe erfolgt gegen symbolische Gebühr von 1 € je Haushalt und ist einmal pro Ausgabetag möglich. Die am jeweiligen Ausgabetag verfügbaren Lebensmittel werden gerecht verteilt. Ein Anspruch auf bestimmte Lebensmittel besteht nicht.

Keine Selbstbedienung

Die Lebensmittelausgabe erfolgt ausschließlich durch die Mitarbeiter. Eine Selbstbedienung ist aus hygienischen Gründen nicht möglich. Die Hausordnung ist zu beachten. Den Weisungen der Mitarbeiter/innen ist Folge zu leisten.
TOP