Suchtberatung | Behandlung

Alkohol — Medikamente — Drogen

Die Entwicklung einer Abhängigkeit ist als Versuch zu verstehen, mit belastenden Situationen in der Lebensgeschichte umzugehen. Lebensgeschichten von Frauen und Männern sind unterschiedlich, daher wirken sie sich auch auf die Art und Weise der Abhängigkeit aus. Das wird in unserer therapeutischen Arbeit berücksichtigt und benannt. Die Befreiung von Suchtmitteln begreifen wir als Prozess der Emanzipation, in dem es darum geht, unabhängig zu werden und eine eigen- ständige Identität als Frau bzw. Mann zu entwickeln. Sie können zu uns kommen, wenn Sie Probleme haben mit Alkohol, Medikamenten oder Drogen. Wir beraten auch Partner/innen, Familienmitglieder und sonstige nahestehende Personen. — Das bieten wir an: Beratung / Behandlung: Einzel-, Paar- und Familiengespräche — Informationen — Vermittlung in stationäre und teilstationäre Reha — ambulante Nachsorge Psychosoziale Begleitung bei Substitution: Einzel- und Paargespräche — Begleitung und Unterstützung in schwierigen Lebenslagen — Entwickeln individueller Lösungen Aufsuchende Arbeit: Erstkontakte im Krankenhaus — Kooperation mit den Krankenhaus-Sozialdiensten — Beratungsangebote in der Außenstelle Adenau Die Beratungsgespräche sind vertraulich und unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Beratung und Behandlung sind kostenfrei, nur auf freiwilliger Basis möglich und unabhängig von der Konfession. KONTAKT Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. PSBB Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle Bahnhofstr. 5 | 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Telefon 02641 — 75 98 80 Fax 02641 — 75 98 88 suchtberatung@caritas-ahrweiler.de Mitarbeiter/innen: Monika Hauck — Harald Müller (Leitung) — Monika Müller Silvia Plum — Helen Shaw — Rita Stürmer (Sekretariat)
bbz | Betriebliches Beratungszentrum Dienstleistungen für Betriebe und Unternehmen
Kooperationspartner Hier finden Sie eine Liste der Kooperationspartner unserer Suchtberatungs- stelle … zur Liste

Caritasverband

in Ahrweiler

Suchtberatung | Behandlung

Alkohol — Medikamente — Drogen

Die Entwicklung einer Abhängigkeit ist als Versuch zu verstehen, mit belastenden Situationen in der Lebensgeschichte umzugehen. Lebensgeschichten von Frauen und Männern sind unterschiedlich, daher wirken sie sich auch auf die Art und Weise der Abhängigkeit aus. Das wird in unserer therapeutischen Arbeit berücksichtigt und benannt. Die Befreiung von Suchtmitteln begreifen wir als Prozess der Emanzipation, in dem es darum geht, unabhängig zu werden und eine eigenständige Identität als Frau bzw. Mann zu entwickeln. Sie können zu uns kommen, wenn Sie Probleme haben mit Alkohol, Medikamenten oder Drogen. Wir beraten auch Partner/innen, Familienmitglieder und sonstige nahestehende Personen. — Das bieten wir an: Beratung / Behandlung: Einzel-, Paar- und Familiengespräche — Informationen — Vermittlung in stationäre und teilstationäre Reha — ambulante Nachsorge Psychosoziale Begleitung bei Substitution: Einzel- und Paargespräche — Begleitung und Unter- stützung in schwierigen Lebenslagen — Entwickeln individueller Lösungen Aufsuchende Arbeit: Erstkontakte im Krankenhaus — Kooperation mit den Krankenhaus- Sozialdiensten — Beratungsangebote in der Außenstelle Adenau Die Beratungsgespräche sind vertraulich und unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Beratung und Behandlung sind kostenfrei, nur auf freiwilliger Basis möglich und unabhängig von der Konfession. KONTAKT Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. PSBB Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle Bahnhofstr. 5 | 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Telefon 02641 — 75 98 80 Fax 02641 — 75 98 88 suchtberatung@caritas-ahrweiler.de Mitarbeiter/innen: Monika Hauck — Harald Müller (Leitung) — Monika Müller Silvia Plum — Helen Shaw — Rita Stürmer (Sekretariat)
Caritasverband in Ahrweiler